Kiffen ist Out? Der E Joint ist In!

Eine legale Alternative zum Cannabis Kaufen
17. Februar 2015
cbd-cannabis-joint
CBD im Cannabis E Joint?
11. März 2015
legal-kiffen-domgee

legal-kiffen-domgee

Nachdem sich Kiffer in Deutschland immer stärker verbreitet haben, setzt das holländische Unternehmen Njoint einen neuen Trend: E-Joints!

Zum Start des E-Joint konnten sechs verschiedene Geschmacksrichtungen erstanden werden. Seit 2015 kann auf einen realitätsnahen Cannabisgeschmack und eine Imitation der typischen Cannabis-Wirkungen zurückgegriffen werden. Der E-Joint überrascht und kommt gut an: Mittlerweile wurde dieser bereits Tausende Male verkauft.

 

Kiffen ist out: Der E-Joint ist in

Cannabiskonsum ist in einigen Staaten wie Deutschland mit Strafe bedroht. Kiffer, die Cannabis geraucht haben, müssen teilweise mit nicht gerade unerheblichen Strafen rechnen. Mit dem E-Joint können Kiffer von einer vollkommen legalen Möglichkeit zum Kiffen profitieren. An Stelle von Cannabis wird beim E-Joint legaler “Stoff” geraucht: Alle Inhaltsstoffe stammen aus der Getränke- und Nahrungsindustrie und sind absolut unbedenklich. Wer einen E-Joint raucht, kann von einer gelungenen Imitation des Kiffen profitieren. Die unbedenklichen Inhaltsstoffe ahmen den Geruch von Cannabis nach und können bei Bedarf mit anderen, floralen Geschmacksrichtungen gefüllt werden.

Elektrischer Cannabiskonsum für leidenschaftliche Kiffer

Das holländische Unternehmen Njoint BV entwickelte den E-Joint, von welchem täglich ca. 10.000 Exemplare produziert werden. Der E-Joint kann in geschlossenen Gebäuden geraucht werden. Dessen Nutzung ist europaweit erlaubt. Beim Kiffen mit dem E-Joint kann von einem ansprechend gestalteten Objekt profitiert werden. Das Design des E-Joint erinnert an die typische Joint-Form. Bei jedem Zug leuchtet ein grünes Hanfblatt auf. Wer einen E-Joint geraucht hat, muss sich nicht sorgen: Es ist weder Cannabidiol (CBD) noch Nikotin, THC oder Tabak enthalten. Die sechs Geschmacksrichtungen Wassermelone, grüner Apfel, Kirsche, Erdbeere, Maracuja und “sweet energy” eröffnen eine enorme Auswahlvielfalt.

Der E-Joint als medizinisches Gerät

Der E-Joint wurde nicht nur für Kiffer entwickelt, sondern soll im Bereich von medizinischem Cannabiskonsum helfen. Der Cannabiskonsum kann im medizinischen Umfeld durch die Eigenwirkung des E-Joint abgesenkt werden. Da der E-Joint typische Rauschgefühle imitiert, muss bei der Nutzung von medizinischem Marihuana eine geringere Dosis eingenommen werden. Kurzum: Der E-Joint kann den Cannabiskonsum absenken bzw. zu Teilen sogar komplett unterbinden. Bei der nächsten Variante sollen Kiffer die Möglichkeit besitzen auf ein flüssiges Cannabis-Konzentrat zurückgreifen zu können, welchen beim Kiffen nachgefüllt werden kann. Geraucht wird der E-Joint überall in Europa. In Holland ist der E-Joint äußerst beliebt. Das Land ist weltweit für seine liberale Einstellung gegenüber weicheren Drogen bekannt. In gesundheitlicher Hinsicht sind E-Zigaretten im Generellen und damit auch der E-Joint umstritten. Liquide stehen im Verdacht krebserregende Substanzen zu beinhalten, sodass bei E-Zigaretten nicht von einem unbedenklichen oder gar gesundheitsfördernden Konsum gesprochen werden kann.

Schreibe einen Kommentar